Micheal Ernst (Erster Bürgermeister)

Informationen aus dem Rathaus

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
zum Jahresende möchten wir Sie auf diesem Weg Informationen zum vergangenen Jahr zukommen lassen.

Aufgrund der Corona-Pandemie war es leider nicht möglich, eine Bürgerversammlung oder Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen abzuhalten. Es ist selbstverständlich geplant, dies bei einer Besserung des Infektionsgeschehens nachzuholen.

Der Markt hat bis jetzt einige Maßnahmen umsetzen und auch starten können. Dies waren insbesondere:
>>Thurmlehenweg mit -brücke

Wir konnten in diesem Jahr im Rahmen eines Förderprojekts zum ländlichen Wegebau den Thurmlehenweg mit  -brücke sanieren. Die Maßnahme mit Gesamtkosten von 485.000 € wird vom Freistaat Bayern mit einem Fördersatz von 60 % unterstützt. Der Markt wird in Kürze die Schlussrechnungen erhalten.

 

>>Der Marktgemeinderat hat im Sommer die Weichen zur künftigen vollständigen Ableitung des gesamten Abwassers an den Reinhalteverband Tennengau Nord (Österreich) gestellt.
Mit dem benachbarten Abwasserverband konnte eine abschließende Einigung gefunden werden und die erste Tranche des sog. Interessentenbeitrags wurde angewiesen.  Im kommenden Jahr erfolgt die bauliche Umsetzung des Projekts. Im Sommer haben wir über den Sachstand und die Modalitäten informiert. Selbstverständlich werden noch offene Fragen bei nächster Gelegenheit beantwortet. Sobald es möglich ist, findet eine Veranstaltung hierzu statt.

Noch im Dezember wird der Marktgemeinderat den Gebührensatz der Abwassergebühren für die Jahre 2021 bis 2023 beschließen, wobei sich im 1. Schritt eine Gebührensenkung ergeben wird. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an uns.


>>Der Netzausbau durch den Vertragspartner, die Deutsche Telekom, konnte noch im Herbst beginnen.
Der Markt leistet für den Netzausbau inkl. Deckungslücke einen Betrag von 1.076.871 €. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt mit einem Fördersatz von 80 %. Es ist geplant, dass der Ausbau im Jahr 2021 in den restlichen Ortsteilen durchgeführt und abgeschlossen wird.


>>Es ist dem Markt ein großes Anliegen, die Betreuung unserer Kinder sicherzustellen.

Der Markt kommt deshalb auch den zusätzlichen freiwilligen Förderanträgen der Kindergartenträger soweit als möglich nach. In Kooperation mit der Kirchenverwaltung konnte nun ein Projekt zur Erweiterung des Kindergartenangebots auf den Weg gebracht werden. Das Erzbischöfliche Ordinariat in München und der Träger des integrativen Hauses für Kinder sind eng in das Projekt eingebunden. Die zuständigen Fachbehörden wurden bereits beteiligt und in Kürze werden die Zuwendungen beim Freistaat Bayern sowie die Baugenehmigung beantragt. Weitere Schritte, wie die Ausschreibung, sind in Vorbereitung.


>>Das ehem. Gasthaus Forelle hat erfreulicherweise einen neuen Eigentümer gefunden. Es wird seither fleißig geplant, da ein Angebot für Seniorenbetreuung, Wohnen und Nahversorgung sowie medizinische Dienstleistungen entstehen soll. Für unseren Ort ist dieses Projekt eine ideale Ergänzung und wird eine Belebung für unsere Ortsmitte darstellen. Ein derartiges Projekt benötigt ausreichend Vorlaufzeit und Voruntersuchungen, schließlich besteht nur sehr selten die Chance, dieses Nutzungskonzept im Ortskern realisieren zu können.

In Kürze werden deshalb an unsere Seniorinnen und Senioren Fragebögen verschickt, um eine Art „Situationsanalyse“ durchführen zu können. Wir bitten Sie bereits heute schon, sich rege an der Umfrage zu beteiligen.


In der neuen Wahlzeit wurden vom Marktgemeinderat einige Untersuchungen und Projekte gestartet, wie z. B. die Möglichkeit von Ausweisung von Bauland oder den weiteren Breitbandausbau. Die Resultate werden im neuen Jahr erwartet und vom Marktgemeinderat behandelt werden.

 

Bestimmend war leider im scheidenden Jahr 2020 die Corona-Pandemie, von der auch unser Ort nicht verschont wurde. Völlig ungewohnte Erschwernisse mussten wir alle überwinden. Viele Dienstleistungen konnten in gewohnter Weise nicht geboten werden, wofür wir um Ihr Verständnis bitten.

 

Von den angeordneten Kontaktbeschränkungen sind leider viele Gewerbebetriebe besonders betroffen. Hinsichtlich der von der Staatsregierung in Aussicht gestellten Wirtschaftshilfen steht der Wirtschaftsservice BGL in Freilassing mit Rat und Tat für Sie bereit.

 

Im kommenden Jahr steht der Markt vor großen Aufgaben. Einige Beispiele haben wir Ihnen bereits genannt.

 

Namens des Marktgemeinderats sowie in meinem eigenen Namen wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest sowie viel Glück und alles Gute im neuen Jahr!

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr  Michael Ernst

Erster Bürgermeister

  • Icon Kontakt
    Kontakt
Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.